Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Defizite bei neuer Zentralklinik nicht auszuschließen

Enden (okj) – Not­fall­am­bu­lan­zen kön­nen nicht kos­ten­de­ckend finan­ziert wer­den. Pro Pati­ent ent­ste­hen durch­schnitt­li­che Kos­ten von 120 Euro, von denen aller­dings nur 32. Euro bezahlt wer­den. Der durch die Kos­ten­trä­ger (Ver­si­che­rungs­wirt­schaft) auf­ge­bür­de­te Scha­den beträgt deutsch­land­weit rund eine Mil­li­ar­de Euro. Dies geht aus einer Ant­wort der Stadt Emden auf die Fra­gen des Emder Rats­herrn Wil­fried Graf (DIE LINKE) vom 17. Febru­ar 2015 her­vor.

Wilfried Graf

Emder Rats­herr Wil­fried Graf

Wei­ter heißt es in dem Ant­wort­schrei­ben, dass die Unter­fi­nan­zie­rung ambu­lan­ter Not­fall­ver­sor­gung „grund­sätz­lich auch das Zen­tral­kran­ken­haus betref­fen wür­de“. Da wegen der Lage die­ses Kran­ken­hau­ses außer­halb der Städ­te Emden, Aurich und Nor­den die ambu­lan­te Not­fall­ver­sor­gung „mut­maß­lich von weni­ger Pati­en­ten in Anspruch genom­men wer­den wür­den“, könn­ten sich Defi­zi­te redu­zie­ren. Abseh­bar sei, dass die kas­sen­ärzt­li­chen Bereit­schafts­pra­xen vor Ort häu­fi­ger in Anspruch genom­men wer­den.

Denk­bar wären aus­ge­la­ger­te Not­fall­ver­sor­gungs­pra­xen. Die­se müss­ten aller­dings Kos­ten und Risi­ken selbst tra­gen, so dass das neue Zen­tral­kran­ken­haus nicht die erwähn­ten Ver­lus­te aus der ambu­lan­ten Not­fall­be­hand­lung zu tra­gen hat.

Wei­te­re Fra­gen des Abge­ord­ne­ten Graf:

  1. Was genau regelt die Kran­ken­haus­be­triebs­num­mer
  2. Wie­viel Geld wur­de im Emder Kli­ni­kum bereits ein­ge­spart

 

Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung des Rats­herrn Wil­fried Graf ver­öf­fent­li­chen wir hier die 4-sei­ti­ge Ant­wort der Emder Stadt­ver­wal­tung, die auf Anga­ben des Geschäfts­füh­rers des Hans-Sus­e­mihl-Kran­ken­hau­ses in Emden beruht.


pdf_buttonFra­gen zum Zen­tral­kran­ken­haus  Fak­si­mi­le Ant­wort Stadt­ver­wal­tung Emden Anfra­ge Lin­ke 21.02.2015–1

 


Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.