Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

CDU: „UEK und HSK voll för­de­rungs­wür­dig“

Aurich/​Emden/​Norden (okj/​on) – Eine CDU ge­führ­te Landesregierung in Niedersachsen will nach Angaben der CDU-​na­hen Mittelstandsvereinigung (MIT) wohn­ort­na­he Ärzteversorgung im länd­li­chen Raum be­son­ders för­dern. Dies be­rich­tet die in Aurich er­schei­nen­de Tageszeitung „Ostfriesische Nachrichten“ (ON) in ih­rer heu­ti­gen (14.10.) Ausgabe.

Laut Mitteilung der MIT er­klär­te der Gesundheitsexperte der CDU-Landtagsfraktion, Reinhold Hilbers, die be­stehen­den Kliniken in Aurich, Norden und Emden sei­en „voll för­de­rungs­wür­dig“ .

Weiterlesen

Was nun, Herr Eppmann ?

jwi_300okj-Kommentar
von Jürgen Wieckmann

Aurich/​Emden (okj) – Der Auricher Landrat Harm-Uwe Weber (SPD) hält den Streit über den Termin zur Vorlage ei­nes neu­en Konzepts für die Krankenhäuser in Aurich, Norden und Emden für über­zo­gen. „Man soll­te da den Ball flach hal­ten“, sag­te Weber auf Anfrage der in Aurich er­schei­nen­den Tageszeitung „Ostfriesische Nachrichten“.

Laut ei­nes Kreistagsbeschlusses soll die Geschäftsführung der Auricher Kliniken und des Emder Krankenhauses bis Ende des Jahres ei­nen Alternativplan zur ge­plan­ten Zentralklinik vor­le­gen.

Weiterlesen

Geheime Zentralklinikträume

okj-Kommentar
von Helmut Hagemeister

Der Auricher Kreistag und der Emder Rat ha­ben am 6.9. ei­ne be­fris­te­te Weiterführung der „Zusammenarbeit im Klinikbereich“ be­schlos­sen. Im Rahmen des be­stehen­den Konsortialvertrages ver­pflich­ten sie die Geschäftsführung der Trägergesellschaft Zentralklinikum, bis zum 31.12. (Emden bis 31.3.18) „ein Konzept zum wei­te­ren Vorgehen oh­ne Initiierung ei­nes ge­mein­sa­men Standortes vor­zu­le­gen“. Wer wä­re ge­gen ei­ne schnel­le und un­vor­ein­ge­nom­me­ne Analyse und die Entwicklung von Lösungskonzepten für ei­nen zu­kunfts­fä­hi­gen Betrieb der drei Kliniken ?

Weiterlesen

„Schändlicher Umgang mit Bevölkerung“

Aurich/​Emden (okj) – Entgegen des Bürgerentscheids für den Erhalt der Krankenhäuser in Emden, Aurich und Norden, hal­ten der Auricher Kreistag und der Rat der Stadt Emden an der Trägergesellschaft Zentralklinikum Aurich-Emden-Norden mbH fest. Dieses im Handelsregister des Amtsgerichts Aurich un­ter HRB 234348 ein­ge­tra­ge­ne Unternehmen, soll den Betrieb ei­ner Zentralklinik rea­li­sie­ren. Hierzu hat­ten sich in ei­nem so­ge­nann­ten Konsortialvertrag der Landkreis Aurich (ver­tre­ten durch Landrat Harm-Uwe Weber), die Stadt Emden (ver­tre­ten durch den Oberbürgermeister Bernd Bornemann), so­wie die Ubbo-Emmius.Klinik gGmbH und das Klinikum Emden – Hans-Susemihl Krankenhaus gGmbH im September ver­gan­ge­nen Jahr ver­pflich­tet.

Weiterlesen

Wortlaut: Hilde Ubben – Rede vor dem Kreistag in Aurich – 06.09.2017 –

Da ich ei­ni­ges an Redezeit für mich be­an­spru­chen wer­de, möch­te ich al­le Anwesenden bit­ten den Saal zu ver­las­sen, die das Thema Krankenhausversorgung nicht in­ter­es­siert.

Meine Begrüssung fällt knapp aus und ent­hält kei­ne Abstufung nach Rang und Namen, wir wol­len uns nicht un­nö­tig auf­hal­ten.

Moin, lie­be Mitmenschen im Landkreis Aurich

Ich be­gin­ne die Rede mit dem Wort Mitmensch, denn ich fra­ge mich, wo das Gespür für die Menschen und de­ren Probleme im Landkreis Aurich ge­blie­ben ist?

Weiterlesen

Bürgervotum wohl egal

Aurich (okj) -Obwohl in ei­nem Bürgerentscheid die Menschen in Emden mit rund 62 Prozent für den Erhalt ih­res Krankenhauses und ge­gen ei­ne Zentralklinik vo­tiert ha­ben, will die Politik auf der mor­gi­gen Kreistagtssitzung (06.08.) of­fen­bar am so­ge­nann­ten Konsortialvertrag fest­hal­ten.

In die­sem ver­pflich­ten sich Landkreis Aurich und die Stadt Emden un­ter an­de­rem ih­re Krankenhäuser ab­zu­wi­ckeln und ei­ne Zentralklinik in Georgsheil zu er­rich­ten.

In ei­ner am gest­ri­gen Montag (04.09.17) ver­brei­te­ten Pressemitteilung kün­dig­te die Fraktion der Grünen im Auricher Kreistag an, der ent­spre­chen­den Beschlussvorlage von Landrat Harm-Uwe Weber (SPD) nicht zu­zu­stim­men.

Weiterlesen

Krankenhaus: Politik auf de­mo­kra­ti­schen Abwegen ?

Aurich/​Emden (okj) – Entgegen der Entscheidung der Bürger wol­len der Auricher Landrat Harm-Uwe Weber und Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann (bei­de SPD) am so­ge­nann­ten Konsortialvertrag fest­hal­ten. In die­sem Vertrag hat­ten die Gebietskörperschaften, die Krankenhausgesellschaften der Stadt Emden und des Landkreises so­wie die Zentralklinik GmbH ver­ein­bart, die be­stehen­den Krankenhäuser in Norden, Aurich und Emden zu schlie­ßen und ei­ne Zentralklinik in Georgsheil zu er­rich­ten.

Weiterlesen

Emder Bürgermeister will Bürgerentscheid un­ter­lau­fen

Will Bürgerentscheid ge­gen Zentralklinik um­ge­hen. Bürgermeister Bernd Bornemann (SPD)

Emden (okj) – Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann (SPD) will of­fen­sicht­lich den Bürgerentscheid ge­gen die ge­plan­te Zentralklinik un­ter­lau­fen. Mit ei­ner ent­spre­chen­den Beschlußvorlage soll der Emder Rat auf sei­ner Sitzung am 6. September den so­ge­nann­ten Konsortialvertrag bis Ende Juni 2018 ver­län­gern. Darin ha­ben sich der Landkreis Aurich und die Stadt Emden ver­pflich­tet, die be­stehen­den Krankenhäuser in Emden, Norden und Aurich ab­zu­wi­ckeln und ge­mein­sam ei­ne Zentralklinik in Georgsheil zu er­rich­ten.

Weiterlesen

UEK: Unbedingter Neuanfang – auch po­li­tisch

jwi_300okj-Kommentar
von Jürgen Wieckmann

Am 6. September dürf­te die ge­gen 16:00 Uhr an­ge­setz­te Sitzung des Auricher Kreistages für die Menschen im Landkreis span­nend wer­den. Nach dem Bürgerentscheid vom 11. Juni hat der „Souverän Bürger“ den Planungen für ei­ne Zentralklinik in Georgsheil ein Ende be­rei­tet.

Wie Zentralklinik-Chef Claus Eppmann be­reits im Vorfeld der Abstimmung er­klär­te, wird ein ne­ga­ti­ver Entscheid zur Auflösung des Konsortialvertrags zwi­schen den Kliniken im Landkreis Aurich, der Stadt Emden, den bei­den Gebietskörperschaften und der Zentralklinik GmbH füh­ren.

Weiterlesen

Krankenhäuser: Kommunalpolitik in der Sackgasse

jwi_300okj-Kommentar
von Jürgen Wieckmann

Kleinere Landkrankenhäuser las­sen sich nicht wirt­schaft­lich füh­ren und das ist so ge­wollt. Die bun­des- und lan­des­po­li­ti­schen Rahmenbedingungen sind so kon­stru­iert, dass Krankenhäusern wie Emden und Norden aber auch Wittmund und so­gar Aurich sys­te­ma­tisch das Licht aus­ge­knipst wird. Dies ist kei­ne dump­fe Verschwörungstheorie, son­dern er­klär­tes Ziel. Ähnlich wie in Dänemark, sol­len auch in Deutschland al­le Krankenhäuser zen­tra­li­siert wer­den.

Weiterlesen