Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Wachsende Nervösität bei Norder SPD

Forster

not amu­sed: Hans Fors­ter (SPD Nor­den) im Gespräch mit Mar­git­ta Schweers (Akti­ons­bünd­nis Kli­ni­kerhalt)

Nor­den (okj) – Trotz zahl­rei­cher Ver­an­stal­tun­gen und „einer umfas­sen­den Bericht­erstat­tung in den Medi­en“, scheint es beim SPD-Stadt­ver­band in Nor­den immer mehr Fra­gen als Ant­wor­ten zur geplan­ten Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil zu geben. Mit die­sen Wor­ten hat der Vor­sit­zen­de der Nor­der SPD, Hans Fors­ter, zum 28. Juli um 19 Uhr zu einer Infor­ma­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung mit Zen­tral­kli­nik-Geschäfts­füh­rer Claus Epp­mann im Nor­der Lent­z­hof ein­ge­la­den.

Beglei­tet wird Epp­mann vom SPD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den im Kreis­tag, Jochen Beek­huis. Wie kein ande­res The­ma beherr­sche die geplan­te Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil die öffent­li­che Debat­te und beschäf­ti­ge die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger – auch in unse­rer Par­tei, so Fors­ter in einem Schrei­ben an die „lie­ben Genos­sin­nen und Genos­sen“.

zentralklinikum_logo_2Tei­le der Nor­der SPD hat­ten sich für die Schlie­ßung des hie­si­gen Kran­ken­hau­ses und die Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil ent­schie­den. Bevor alles nach Aurich gehe, wer­de man eher auf das Nor­der Kran­ken­haus ver­zich­ten und dem Pro­jekt in Georgs­heil zustim­men, hieß es aus Krei­sen der Nor­der SPD. Beek­huis hat­te im Auricher Kreis­tag dafür gesorgt, das ein Antrag auf ein Bür­ger­be­geh­ren zur Zen­tral­kli­nik ablehnt wur­de. Damit soll­te ein Bür­ger­ent­scheid für oder gegen die Zen­tral­kli­nik ein­ge­lei­tet wer­den. Wegen der Ableh­nung hat das Akti­ons­bünd­nis Akti­ons­bünd­nis wohn­ort­na­her Kli­ni­kerhalt in Ost­fries­land inzwi­schen Kla­ge ein­ge­reicht.

Mit dem Ein­satz von Epp­mann will die Nor­der SPD die Kri­ti­ker in den eige­nen Rei­hen wohl auf Linie brin­gen, heißt es aus Krei­sen des Akti­ons­bünd­nis­ses. Man sei gespannt dar­auf, wie die Nor­der SPD den Bür­gern die Schlie­ßung ihres Kran­ken­hau­ses ver­kau­fen wer­de. Man emp­feh­le, den Zen­tral­kli­nik-Chef Epp­mann als Wahl­kampf­hel­fer ein­zu­set­zen. Epp­mann gilt als Pro­fi, um mit JWI G 1956„pro­ak­ti­ven Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­gram­men“ etwai­gen Wider­stand gegen Zen­tral­klin­ken zu ver­hin­dern und deren Akzep­tanz zu errei­chen.

Der BDO-Mann kann auf meh­re­re ver­gleich­ba­re Pro­jek­te in ande­ren Regio­nen zurück­bli­cken, die erfolg­reich gegen den Wider­stand der Bür­ger umge­setzt wur­den. Ab 27. Juli wird auch das soge­nann­te Info­mo­bil der Zen­tral­kli­nik-Befür­wor­ter in ver­schie­de­nen Städ­ten und Gemein­den die Bür­ger über das Pro­jekt infor­mie­ren.

Termine Infomobil für eine Zentralklinik in Georgsheil

Info-Mobil_Termine


Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.