Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Wer ist eigentlich Frau Dr. Gesang?

gesang-2Aurich/Velbert (okj/supertipp-online.de) – Der Kon­sor­ti­al­ver­trag zwi­schen der Stadt Emden und dem Land­kreis Aurich ist von den poli­ti­schen Gre­mi­en noch nicht geneh­migt wor­den, da wird schon eine neue Geschäfts­füh­re­rin der geplan­ten Zen­tral­kli­nik GmbH ein­ge­stellt. Für Dr. Astrid Gesang hat man sich ent­schie­den – immer­hin eine Ärz­tin und kei­ne Ver­wal­tungs­be­am­ten auf die­ser Ebe­ne.

Im Juni die­ses Jah­res gab die seit neun Jah­ren als Kli­nik­ge­schäfts­füh­re­rin des Kli­ni­kums Nie­der­berg täti­ge Dr. Gesang ihren Pos­ten an Dr. Niklas Cru­se ab – im Zuge der Über­nah­me des Kran­ken­hau­ses durch den Heli­os-Kon­zern. Das in Vel­bert erschei­nen­de Anzei­gen­blatt „Super­tipp“ brach­te auf sei­ner online-Sei­te einen Bericht über die Ver­diens­te der schei­den­den Kli­nik­che­fin.

Im Wortlaut:

Der Beweg­grund für Gesangs Ent­schei­dung liegt, wie sie selbst offen sagt, in der Natur der Sache. „Leben ist Bewe­gung. Wir haben hier im Kli­ni­kum Nie­der­berg in den letz­ten Jah­ren vie­les gemein­sam bewäl­tigt und bewegt. Ich habe mich für das letz­te Drit­tel mei­ner Berufs­tä­tig­keit jedoch ent­schlos­sen, mich einer neu­en Her­aus­for­de­rung zu wid­men und auch etwas kür­zer zu tre­ten.“

Wie die­se neue Her­aus­for­de­rung aus­se­hen soll, hat Gesang noch nicht abschlie­ßend ent­schie­den. „Es gibt eini­ge wirk­lich attrak­ti­ve Optio­nen, die mir eine Ent­schei­dung gar nicht leicht machen. klinikum-niederbergViel­leicht tau­sche ich auch den Busi­ness-Anzug gegen den wei­ßen Kit­tel“, sagt die Not­fall­me­di­zi­ne­rin.

Rückblick: Insolvenz und neue Fachbereiche

Sie lässt noch ein­mal die letz­ten Mei­len­stei­ne in der Ent­wick­lung des Hau­ses Revue pas­sie­ren: „Im Jahr 2006 bedroh­te die Kli­nik die Insol­venz. Mit ver­ein­ten Kräf­ten und unter gro­ßen Anstren­gun­gen ist es uns gelun­gen, die­se erfolg­reich abzu­wen­den. Und mehr noch – mit der Eta­blie­rung neu­er Fach­be­rei­che, wie zum Bei­spiel der Inter­dis­zi­pli­nä­ren Not­auf­nah­me oder der Alters­me­di­zin, hat sich das Kli­ni­kum Nie­der­berg zu einer leis­tungs­star­ken Kli­nik mit einem viel­fäl­ti­gem Ver­sor­gungs­spek­trum für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Regi­on ent­wi­ckelt. Die­se Ent­wick­lung ver­dankt die Kli­nik, und auch ich per­sön­lich, vor allem dem hohen Enga­ge­ment und dem uner­müd­li­chen Ein­satz der Mit­ar­bei­ter sowie der guten Zusam­men­ar­beit mit Koope­ra­ti­ons­part­nern und den nie­der­ge­las­se­nen Ärz­ten der Umge­bung.“

Manu­el Ber­ger, Heli­os-Regio­nal­ge­schäfts­füh­rer der Regi­on West, bedau­ert das Aus­schei­den  der erfah­re­nen Kli­nik­ge­schäfts­füh­re­rin: „Frau Dr. Gesang hat die Kli­nik in den letz­ten Jah­ren gut auf­ge­stellt. Wir hät­ten uns sehr gefreut, wenn sie auch in den nächs­ten Jah­ren die Wei­chen für das Kli­ni­kum Nie­der­berg gestellt hät­te. Selbst­ver­ständ­lich respek­tie­ren wir aber ihren Ent­schluss, den Trä­ger­wech­sel als Zeit­punkt zu wäh­len, sich auch per­sön­lich zu ver­än­dern und wün­schen ihr dabei alles Gute. Soll­te sie doch wie­der in die Kran­ken­haus­welt zurück­fin­den, was wir sehr begrü­ßen wür­den, hängt für Frau Dr. Gesang natür­lich auch immer ein wei­ßer Kit­tel oder ein Hosen­an­zug bereit.“

gesang”Gute Zukunftsaussichten für das Klinikum”

In den kom­men­den Wochen ist Gesang noch in bera­ten­der Funk­ti­on für das Heli­os-Kli­ni­kum Nie­der­berg aktiv. Für die Ent­wick­lung des Kli­ni­kums pro­gnos­ti­ziert Gesang gute Zukunfts­aus­sich­ten. „Der Erhalt des Stand­or­tes hat­te für mich immer Prio­ri­tät. Mit den Heli­os-Kli­ni­ken als neu­em Eigen­tü­mer ist das Kli­ni­kum Nie­der­berg bes­tens für die Zukunft gerüs­tet. Der Neu­bau des Kli­nik­ge­bäu­des bie­tet zahl­rei­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten – nicht nur für die Struk­tur und Pro­zes­se der Kli­nik, son­dern auch für das künf­ti­ge medi­zi­ni­sche Leis­tungs­an­ge­bot in Vel­bert und der Regi­on. In der neu­en Trä­ger­schaft ist die Inves­ti­ti­on in die Ver­sor­gungs­qua­li­tät, von der unse­re Pati­en­ten und auch unse­re Mit­ar­bei­ter pro­fi­tie­ren wer­den, sicher­ge­stellt“, so Gesang.

Persönliches Netzwerk zu möglichen Investoren gesichert

cruse

Dr. Niclas Cru­se wur­de im Mai 2014 Geschäfts­füh­rer der Heli­os-Kli­nik in Sieg­burg. 2016 über­nahm er den Pos­ten von Dr. Astrid Gesang des Kli­ni­kums Nie­der­berg, wel­ches vom Heli­os-Kon­zern über­nom­men wur­de.

Dr. Niklas Cru­se, der ab Juni 2016 die Geschäfts­füh­rung über­nimmt, freut sich auf die neue Auf­ga­be. „Ich konn­te das Kli­ni­kum und die Mit­ar­bei­ter in den letz­ten Wochen schon etwas ken­nen ler­nen. Ich bin daher sicher, dass wir hier das Poten­ti­al für eine wirk­lich gute Ent­wick­lung haben“, erläu­tert Dr. Cru­se.

Mit Dr. Cru­se besetzt HELIOS die frei wer­den­de Kli­nik­ge­schäfts­füh­rer-Posi­ti­on aus den eige­nen Rei­hen. Zuletzt ver­ant­wor­te­te der 42-jäh­ri­ge Betriebs­wirt die Geschäfts­füh­rung im HELIOS Kli­ni­kum Sieg­burg. Davor hat­te er bereits die HELIOS St. Eli­sa­beth Kli­nik Ober­hau­sen erfolg­reich neu auf­ge­stellt. In den ers­ten Wochen wird Dr. Cru­se die Kli­nik in Sieg­burg noch par­al­lel wei­ter­füh­ren, bis die Nach­fol­ge dort abschlie­ßend gere­gelt ist.


Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.