Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Medialer Griff ins Klo

Aurich (on/okj) – Als ”ethisch voll dane­ben” hat Aurichs Bür­ger­meis­ter Heinz-Wer­ner Wind­horst die von sei­nem Amts­kol­le­gen Fried­rich Süßen in Süd­brook­mer­land öffent­lich ver­brei­te­te Schel­te zu des­sen kri­ti­scher Hal­tung über Pla­nun­gen für eine Zen­tral­kli­nik in Süd­brook­mer­land bezeich­net. Wie die in Aurich erschei­nen­de Tages­zei­tung ”Ost­frie­si­sche Nach­rich­ten” (ON) am heu­ti­gen Don­ners­tag (23.02.17) berich­te­te, hat­te Süßen anläss­lich der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Sozi­al­ver­ban­des Moor­dorf Wind­horst per­sön­lich ange­grif­fen, weil die­ser einer­seits zwar für den Erhalt des Auricher Kran­ken­hau­ses ein­tre­te, sich ande­rer­seits wegen sei­ner Herz­er­kran­kung aber nicht im Auricher Kran­ken­haus habe behan­deln las­sen. Das sei unglaub­wür­dig, so Süßen.

Die Schel­te  des Bür­ger­meis­ters aus Süd­brook­mer­land, in des­sen Gemein­de die Zen­tral­kli­nik geplant ist, ver­brei­te­te sich bun­des­weit in allen sozia­len Medi­en und wur­de dort viel­fach scharf kri­ti­siert.

Windhorst’s Leben hing im ver­gan­ge­nen Jahr an einem sei­de­nen Faden. Sei­nen Herz­in­farkt mit einem schwe­ren Angi­na-Pec­to­ris-Anfall habe er im ver­gan­ge­nen Jahr zu einem Zeit­punkt erlit­ten, als es in der neu­ge­schaf­fe­nen Kar­dio­lo­gie der Ubbo-Emmi­us-Kli­nik in Aurich noch kei­nen Wochen­end­dienst gege­ben habe, berich­te­té die ON.

Auch sei­tens des Akti­ons­bünd­nis­ses Kli­ni­kerhalt im Emden, Aurich und Nor­den äußer­ten vie­le Men­schen in den sozia­len Medi­en ihr Eschre­cken über einen poli­ti­schen Stil, der eine gesund­heit­lich lebens­be­droh­li­che Situa­ti­on des Auricher Bür­ger­meis­ters im ver­gan­ge­nen Jahr als Dis­kus­si­ons­the­ma über Stand­ort­fra­gen miss­braucht.


 

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.