Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Befragen Sie mal Kreistagsabgeordnete

Wie Hol­ger Rohl­fing in sei­nem Kurz­be­richt aus dem Kreis­tag heu­te (18.3.15) schon berich­te­te, war es in der Tat scho­ckie­rend, dass die Mehr­heit der Kreis­tags­mit­glie­der davon über­zeugt ist, dass die Bevöl­ke­rung über das Pro­jekt ”Zen­tral­kli­nik Georgs­heil” schlecht infor­miert ist. Als Schul­di­ger wur­de Land­rat Harm-Uwe Weber aus­fin­dig gemacht.

Der Kreis­tag hat heu­te der Grün­dung einer Trä­ger­ge­sell­schaft ”Zen­tral­kli­nik” zuge­stimmt. Wie all­ge­mein bekannt, ist eine Zen­tral­kli­nik nur unter der Bedin­gung mög­lich, dass wohn­ort­na­he Kran­ken­häu­ser in Emden, Nor­den und Aurich geschlos­sen wer­den.

Nach allen Kom­mu­nal­ver­fas­sun­gen in Deutsch­land ist der Kreis­tag stets das Haupt­or­gan des Land­krei­ses. Er ent­schei­det über alle grund­le­gen­den Ange­le­gen­hei­ten des Land­krei­ses und kann Grund­sät­ze für die Ver­wal­tung des Land­krei­ses fest­le­gen (Richt­li­ni­en­kom­pe­tenz). Im Gegen­satz hier­zu führt der Land­rat die lau­fen­den Geschäf­te und führt die Beschlüs­se des Kreis­ta­ges aus.

Ich hal­te es des­halb für ange­mes­sen, dass die Kreis­tags­mit­glie­der ihren Land­rat bei der Infor­ma­ti­ons­ar­beit unter­stüt­zen. Zur Erleich­te­rung die­ser Auf­ga­be, gibt es hier die Lis­te aller im Kreis­tag ver­tre­te­nen Abge­ord­ne­ten, so dass die Bür­ger sich direkt an ihre gewähl­ten Ver­tre­ter wen­den kön­nen und sich von sel­bi­gen aus ers­ter Hand dar­über infor­mie­ren las­sen kön­nen, war­um sie für oder gegen eine Zen­tral­kli­nik stim­men wol­len.

pdf_buttonDie Abge­ord­ne­ten im Kreis­tag des Land­krei­ses Aurich


Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.