Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Das Bundesbündnis Krankenhaus-Erhalt wohnortnah stellt sich vor

von Monika Sonnenberg

emsdettenGesund­heits­ver­sor­gung vor Ort, der öffent­li­che Gesund­heits­dienst mit sei­nen Ver­sor­gungs­struk­tu­ren und Prä­ven­ti­on ist eine kom­mu­na­le Auf­ga­be. Doch die gesund­heits­po­li­ti­schen Rah­men­be­din­gun­gen ent­zie­hen den Kom­mu­nen die Grund­la­gen, um die Auf­ga­be auch erfül­len zu kön­nen. Gleich­zei­tig hat sie kei­nen Ein­fluss auf eben die­se Rah­men­be­din­gun­gen. So hat bis­lang jede Kom­mu­ne wind­müh­len­ar­tig und allei­ne für ihr jewei­li­ges Kran­ken­haus gekämpft.

Über­all das glei­che Bild: Demos, Peti­tio­nen, Brief­ak­tio­nen an Minis­ter­prä­si­den­ten, Land­rä­te, Gesund­heits­mi­nis­ter und vie­les mehr.

Wei­ter­le­sen

Pressespiegel: Krankenhausschließungen

schaumburger-nachrichtenIn ganz Deutsch­land wer­den klei­ne­re bür­ger- und wohn­ort­na­he Kran­ken­häu­ser geschlos­sen. Dage­gen weh­ren sich immer mehr Bür­ger vor Ort. Doch die über­re­gio­na­len Zei­tun­gen neh­men davon wenig Notiz. Die wich­tigs­te Quel­le sind des­halb die Lokal­zei­tun­gen.

Eini­ge die­ser Zei­tun­gen stel­len ihre Berich­te auch frei ver­füg­bar ins Inter­net. In Zusam­men­ar­beit mit dem bun­des­wei­ten Bünd­nis ”Pro Kran­ken­häu­ser bun­des­weit” wird das Ost­frie­si­sche Kli­nik Jour­nal (okj) ab sofort in unre­gel­mä­ßi­gen Abstän­den einen Pres­se­pie­gel mit Berich­ten der loka­len Zei­tun­gen zum The­ma Kran­ken­haus-Schlie­ßun­­gen zusam­men­stel­len.

Wei­ter­le­sen

Konsortialvertrag: Ohne angemessene Beratungen der Fraktionen eintüten?

1280px-landesmuseum_rathaus_emdenAurich/Emden (okj) – Der Land­kreis Aurich wie auch die Stadt Emden haben den Ent­wurf des soge­nann­ten Kon­sor­ti­al­ver­trags jetzt der Öffent­lich­keit zugäng­lich gemacht. Die­ser 28-Sei­­ten umfas­sen­de Ent­wurf kann von inter­es­sier­ten Bür­ger auf den offi­zi­el­len Sei­ten des Land­krei­ses und der Stadt Emden abge­ru­fen wer­den. Glei­ches gilt für die Beschluss­vor­la­gen für den Emder Rat und den Auricher Kreis­tag. (Die genann­ten Doku­men­te sind zum down­load den Links hin­ter­legt).

Wei­ter­le­sen

Fakten: Abwicklung der Krankenhäuser beginnt ab nächste Woche

Norden/Aurich/Emden (on/okj) – In etwa einem hal­ben Jahr wer­den die bei­den Kli­nik­be­triebs­ge­sell­schaf­ten in Aurich und Emden ihre Unab­hän­gig­keit ver­lie­ren. Dies berich­ten die in Aurich erschei­nen­den Ost­frie­si­schen Nach­rich­ten in ihrem aktu­el­len online-Dienst (22.09, 10:41 Uhr).

Anfang des Jah­res sol­len die­se für den Kauf­preis von je einem Euro von der Zen­tral­kli­nik mbH über­nom­men wer­den.

Eine ent­spre­chen­de Ver­ein­ba­rung soll am kom­men­den Don­ners­tag (29.9.) vom Emder Rat und dem Auricher Kreis­tag beschlos­sen wer­den.

Wei­ter­le­sen

UEK/HSK: Harte Einschnitte ab 2018 möglich

Aurich/Norden/Emden (on/okj) – Sobald der För­der­be­scheid aus Han­no­ver für die geplan­te Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil vor­liegt, könn­te es in den Kran­ken­häu­sern in Aurich, Emden und Nor­den har­te Ein­schnit­te geben. Dies berich­ten die in Aurich erschei­nen­den Ost­frie­­si­­schen-Nach­­­rich­­ten (ON) in ihrer mor­gi­gen (22.09.) Aus­ga­be. Dazu könn­ten unter ande­rem auch Abtei­lungs­schlie­ßun­gen gehö­ren.

Wie Emdens Ers­ter Stadt­rat, Horst Jahn­ke gegen­über ON erklär­te, müs­se das Defi­zit der Kli­ni­ken aller­dings bereits jetzt redu­ziert wer­den.

Wei­ter­le­sen

Zentralklinik-Planungen: Atem- und gedankenlos?

Aurich (okj/oz) – Ohne Haus­halts­er­mäch­ti­gung könn­te ein Kreis­tags­be­schluss über den Kon­sor­ti­al­ver­trag zwi­schen dem Land­kreis Aurich, der Stadt Emden, den Kran­ken­haus-Betriebs­­ge­­sel­l­­schaf­­ten die­ser Kom­mu­nen und der Zen­tral­kli­nik mbH rechts­wid­rig sein. Dar­auf ver­wies die Auricher Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Sig­rid Grie­sel. In dem Ver­trag ist unter ande­rem fest­ge­legt, dass bei­de Kom­mu­nen in den kom­men­den Jah­ren zusam­men 12,5 Mil­lio­nen Euro für Pla­nungs­kos­ten der Zen­tral­kli­nik auf­zu­brin­gen haben.

dumme-fragenWie die in Leer erschei­nen­de Ost­frie­­sen-Zei­­tung in ihrer heu­ti­gen Aus­ga­be (21.09.) berich­tet, hat­te sich Grie­sel im Kreis­fi­nanz­aus­schuss erkun­digt, wie der Land­kreis die­se Aus­ga­ben haus­halts­recht­lich zu regeln gedenkt.

Wei­ter­le­sen

Förderprogramm für Hausärzte in NRW

Köln (okj/ärztezeitung.de) – Weil es zu wenig Haus­ärz­te in länd­li­chen Regio­nen gibt, will das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len das För­der­pro­gramm für die haus­ärzt­li­che Ver­sor­gung auf­sto­cken. Dies berich­tet die Inter­­net-Prä­­senz der in Neu-Isen­­burg erschei­nen­den Ärz­­te-Zei­­tung. puzzle

Das Haus­arz­tak­ti­ons­pro­gramm läuft seit 2009, berich­tet die Zei­tung. Seit 2011 stel­le das Land dafür jähr­lich 2,5 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung. Bis­lang sei­en zwar in kei­nem Jahr die Mit­tel kom­plett abge­ru­fen wor­den, das Inter­es­se ist über die Jah­re aber kon­ti­nu­ier­lich gestie­gen.

Wei­ter­le­sen

Zum Lesen empfohlen: ”MVZ-Urteil” des Bundessozialgerichts

Quel­le: Ärz­te­Zei­tung -> Zum voll­stän­di­gen Bei­trag

Kaufverträge auf den Prüfstand!

kaufvertragDas ”MVZ-Urteil” des Bun­des­so­zi­al­ge­richts sorgt für erheb­li­che Ver­un­si­che­rung bei Pra­xen und Ver­sor­gungs­zen­tren. Kauf- und Arbeits­ver­trä­ge müs­sen der neu­en Rechts­la­ge ange­passt wer­den.

Von Julia Frisch

BERLIN. Ein Ver­trags­arzt, der zuguns­ten einer Anstel­lung auf sei­ne Zulas­sung ver­zich­tet, muss die Absicht haben, min­des­tens drei Jah­re als Ange­stell­ter in der auf­kau­fen­den Pra­xis oder im Medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trum (MVZ) zu arbei­ten.

Wei­ter­le­sen

MVZ’s sollen die Krankenhäuser in den Mittelzentren ersetzen

Berlin/Ostfriesland (okj/ärztezeitung.de) – Anstel­le der wohn­ort- und bür­ger­na­hen Kran­ken­häu­ser in Aurich, Emden und Nor­den sol­len nie­der­ge­las­se­ne Ärz­te die ambu­lan­te gesund­heit­li­che Ver­sor­gung der Men­schen in den drei Ost­frie­si­schen Mit­tel­zen­tren über­neh­men. Die geplan­te Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil soll sich dage­gen vor allem auf sta­tio­nä­re Fäl­le kon­zen­trie­ren. Der­ar­ti­ge Pla­nun­gen wer­den auch von der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung (KV) posi­tiv bewer­tet.

aerztezeitungVer­tre­ter der Kas­sen­ärzt­li­chen Bun­des­ver­ei­ni­gung (KBV) hat­ten am ver­gan­ge­nen Frei­tag (16.09.) in Ber­lin erneut Kran­ken­häu­ser in Deutsch­land scharf kri­ti­siert.

Wei­ter­le­sen