Ostfriesisches Klinik Journal

Für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Kategorie: Meldung

SPD-Chef gegen Bürgervotum

Aurich/Norden (okj) – Als „fahr­läs­sig“ hat der SPD-Frak­­ti­on­s­­vor­­­sit­zen­­de im Auricher Kreis­tag, Jochen Beek­huis, das von Akti­ons­bünd­nis für den Erhalt wohn­ort­na­her Kran­ken­häu­ser ange­kün­dig­te Bür­ger­be­geh­ren bezeich­net. Wie Beek­huis am Sonn­abend (18.7.) den in Aurich erschei­nen­den Ost­frie­si­schen Nach­rich­ten erklär­te, wer­de damit den Bür­gern sug­ge­riert, dass alles so blie­be, wie es ist. Men­schen der Regi­on, die dem vor allem von der SPD favo­ri­sier­ten Pro­jekt Zen­tral­kli­nik kri­tisch gegen­über ste­hen, bezeich­ne­te Beek­huis als „unwis­send“.

Wei­ter­le­sen

Aktionsbündnis bereitet Bürgerbegehren vor

buergerbeteiligungNorden/Aurich/Emden (okj) – Nach der par­la­men­ta­ri­schen Som­mer­pau­se wird das Akti­ons­bünd­nis für den Erhalt wohn­ort­na­her Kran­ken­häu­ser ein Bür­ger­be­geh­ren auf den Weg brin­gen. Das haben die Akti­vis­ten des Bünd­nis­ses am Mitt­woch (15.7.) wäh­rend einer Bespre­chung in Aurich beschlos­sen. Das nach der nie­der­säch­si­schen Kom­mu­nal­ver­fas­sung mög­li­che Bür­ger­vo­tum wer­de der­zeit von einem Fach­an­walt vor­be­rei­tet. Ein sol­ches Bür­ger­be­geh­ren unter­lie­ge stren­gen for­mel­len Anfor­de­rung, die auch recht­lich ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen, beton­te Hol­ger Rohl­fing.

Wei­ter­le­sen

Standort Georgsheil für Zentralklinik umweltpoltisch brisant

P1040366Aurich (oz/okj) – Als „höchst albern“ hat Land­rat Harm-Uwe Weber (SPD) das Tau­zie­hen um einen Sit­zungs­ter­min des Umwelt­aus­schus­ses im Auricher Kreis­tag bezeich­net. Wie die in Leer erschein­den­de Ost­frie­­sen-Zei­­tung in ihrer heu­ti­gen (16.7.) Aus­ga­be berich­tet, hat­ten die Grü­nen eine Sit­zung zum The­ma Zen­tral­kli­nik bean­tragt. Wie Frak­ti­on­spre­che­rin Gila Alt­mann in einem Pres­se­ge­spräch erklär­te, sei­en die Pla­nun­gen auch umwelt­po­li­tisch bri­sant. So sei die Fra­ge zu klä­ren, wie der Stand­ort Georgs­heil aus lärm- und natur­schutz­recht­li­chen Grün­den zu bewer­ten sei.

Wei­ter­le­sen

Mit Steuergeld für Krankenhäuser auf Finanzmärkten spekulieren?

Han­no­ver (rb/okj) – Die nie­der­säch­si­sche Land­re­gie­rung will die Inves­ti­tio­nen für den Kran­ken­haus­bau im Lan­de auf ins­ge­samt 400 Mil­lio­nen Euro erhö­hen. Die berich­te­te der in Han­no­ver erschei­nen­de „rund­blick NORD-Report“ Anfang Juli (10.7- Nr. 130).

120 Mil­lio­nen Euro stam­men aus dem Kran­ken­haus­in­ves­ti­ti­ons­pro­gramm 2015 in Höhe von 120 Mio €. Hin­zu kom­men 115 Mio. € für die Wie­der­be­schaf­fung kurz­fris­ti­ger Anla­ge­gü­ter, die nach Leis­tung und Bet­ten­zahl der Kli­ni­ken ver­teilt wer­den, berich­tet der rund­blick NORD-REPORT.

Wei­ter­le­sen

Klapperstorch überfordert Bremer Geburtskliniken

Bremen/Ostfriesland (okj) – Immer mehr Nie­der­sach­sen wer­den in Bre­men gebo­ren. Wie der Bre­mer Gesund­heits­se­na­tor Her­­mann-Schu­l­­te-Sas­­se (par­tei­los) am Mon­tag erklär­te, sei der wich­tigs­te Grund die­ser Ent­wick­lung, dass im nie­der­säch­si­schen Umland immer mehr Geburts­kli­ni­ken aus wirt­schaft­li­chen Grün­den geschlos­sen wer­den. Mit 8.800 Gebur­ten habe es im Land Bre­men 2014 einen Anstieg um knapp ein Fünf­tel gegen­über 2012 gege­ben.

Mit dem mas­si­ven Anstieg der Gebur­ten in Bre­men und Bre­mer­ha­ven gerie­ten die Kli­ni­ken im kleins­ten Bun­des­land an ihre Kapa­zi­täts­gren­zen, sag­te Schu­l­­te-Sas­­se.

Wei­ter­le­sen

Beekhuis: Zentralklinik wird gebaut

Aurich (okj) – Mehr Wer­bung für die geplan­te Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil hat der SPD-Frak­­ti­on­s­­vor­­­sit­zen­­de im Auricher Kreis­tag Jochen Beek­huis gefor­dert.

Wie die in Leer erschei­nen­de Ost­frie­­sen-Zei­­tung in ihrer Aus­ga­be vom Mon­tag (13.7.) berich­tet, wer­de auch ein Bür­ger­be­geh­ren an den SPD-Plä­­nen für den Bau nichts ändern: Beek­huis: „Die Kran­ken­häu­ser in Aurich, Emden und Nor­den haben kei­ne Zukunft“.  Sie könn­ten nicht wirt­schaft­lich geführt wer­den.

Wei­ter­le­sen

Zentralklinik-Neubau nicht realistisch abschätzbar

Nor­den (ok/okj) – Das geplan­te Zen­tral­kran­ken­haus in Georgs­heil über­steigt nach Ansicht des Nor­der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Hei­ko Schmel­ze (CDU) den bis­he­ri­gen Rah­men der jähr­li­chen Kran­ken­haus­fi­nan­zie­rung in Nie­der­sach­sen. Dies berich­tet der in Nor­den erschei­nen­de Ost­frie­si­scher Kurier in sei­ner Aus­ga­be vom Mitt­woch (8.7.). Laut Schmel­ze blei­be abzu­war­ten, ob sich das Land ange­mes­sen an dem Vor­ha­ben betei­ligt.

Nach Anga­ben Schmel­zes lagen die jähr­li­chen Inves­ti­tio­nen für ganz Nie­der­sach­sen in den Jah­ren 2008 bis 2014 pro Jahr für alle Sanie­­rungs- und Neu­bau­maß­nah­men zusam­men zwi­schen 35 und 133,1 Mio.

Wei­ter­le­sen

Kein Geschenk-Abo ”Ärzteblatt” für ostfriesische Pflegedirektoren

icon175x175Berlin/Aurich/Emden (ärzteblatt/okj) – Pfle­ge­di­rek­to­ren der medi­zi­ni­schen Hoch­schu­len Deutsch­lands haben ein Sofort­pro­gramm für die Kli­nik­pfle­ge in Höhe von min­des­tens 2,5 Mil­li­ar­den Euro gefor­dert. Dies berich­tet das in Köln erschei­nen­de Deut­sche Ärz­te­blatt auf ihren online-Sei­ten. Nach Ein­schät­zung der Ver­bän­de sei die­ses Geld not­wen­dig, „um auch nur annä­hernd die Arbeits­be­din­gun­gen zu schaf­fen, die eine aus­rei­chen­de, im Übri­gen gesetz­lich defi­nier­te, Pati­en­ten­ver­sor­gung sicher­stel­len“, berich­tet das Ärz­te­blatt.

Weiterlesen

Emder Klinikchef empfahl 2013 ostfriesischen Klinikverbund

Emden (okj) – Der SPD-Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Hel­mut Ross will bei einer Abstim­mung im Kreis­tag gegen die geplan­te Zen­tral­kli­nik in Georgs­heil votie­ren. Dies berich­tet die Emder Zei­tung in ihrer Aus­ga­be vom Diens­tag (7. Juli 2015). Ross begrün­de­te sei­ne Ent­schei­dung mit dem SPD-Wahl­kampf im Jahr 2011. In einer Bro­schü­re habe die SPD den Wäh­lern erklärt, dass die Kran­ken­häu­ser in Aurich und Nor­den auf einem hohen Niveau arbei­ten wür­den.

Weiterlesen

Unseriöse Zahlen von der BDO?

Aurich (okj) – In einem offe­nen Brief an die Pfle­ge­di­rek­to­ren der Kran­ken­häu­ser in Aurich, Nor­den und Emden hat die Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te Blan­ka Seel­gen (DIE LINKE) den Vor­wurf zurück­ge­wie­sen, dass Kri­ti­ker der Zen­tral­kli­nik mit fal­schen Zah­len die Bevöl­ke­rung bewusst irre­füh­ren. Die Pfle­ge­di­rek­to­ren hat­ten in einem Leser­brief erklärt, dass die Zah­len­an­ga­ben „unpro­fes­sio­nell und unse­ri­ös“ sei­en.

In ihren offe­nen Brief erklär­te die Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te, dass das von Kri­ti­kern ver­wen­de­te Zah­len­ma­te­ri­al vom BDO-Bera­ter Cars­ten Schä­fer stam­me.

Weiterlesen